Dienstag, 22. August 2017

Jeden Tag eine gute Tat und ein Teststrick


Hallo, 


zuerst will ich Euch endlich mal zeigen, was ich für die liebe Caro von Caros Fummeley testgestrickt habe. Es handelt sich um dieses süße Babyset Mais, bestehend aus einer Mütze und Handschuhen. Ich habe dafür die Wolle Velona von ggh genutzt und bin ganz begeistert. Da sie aus 100% Baumwolle besteht, eignet sie sich so wunderbar für Babysachen, weil sie durch den Velourseffekt einfach super kuschelig ist und aussieht.

Die Anleitung ist auf jeden Fall nicht schwer und auch für Strickanfänger wunderbar zu meistern. Lässt sich super an einem Abend fertig stricken. Bei Caro gibt´s den Link.

Dann wollte ich Euch noch unbedingt eine Neuerung in meinem Laden ankündigen. Ich habe mich nämlich entschlossen, eine ganz tolle Aktion zu unterstützen: 

 
Ich habe neben meiner Kasse diesen Sammelbehälter aufgestellt, in dem Kunden übriggebliebene Wolle oder Stoffreste spenden können, aus denen dann bunte Sachen für die Kinderkrebsstation in Eppendorf genäht werden.
Ich finde das ist eine super Sache, die ich sehr gern unterstütze und ich merke, dass das sehr gut ankommt bei meinen Kunden und ich habe auch schon die ersten Spenden bekommen. 

Ich freue mich, wenn ich helfen kann. Wenn Ihr mehr Infos haben wollt, schaut einmal auf die Facebookseite von "Farbenfroh und buntgenäht". 
 



Was gibt es sonst noch Neues? Naja, dass ich schon mitten in den Weihnachtsvorbereitungen bin, hattet Ihr ja schon mitbekommen und so nähe ich doch tatsächlich einen Adventskalender. In meinem Laden gibt es dazu zwei verschiedene Panels und ich habe mich für den bunten entschieden, der ab nächsten Monat mein Schaufenster zieren soll. 

Übrigens hatte ich beim Stiefelausschneiden Unterstützung von meiner lieben Freundin Emilia, die extra vom Ammersee angereist ist ;-)
Es war so schön, dass sie mich besucht hat. Wir kennen uns seit über einem Jahr und haben uns über Instagram kennengelernt. Schade nur, dass wir soooooo weit voneinander entfernt wohnen. Auf jeden Fall haben wir beim Quasseln fleißig geschnitten.







Genäht sind sie jetzt schon mal. Jetzt muss ich nur noch wenden und die Öffnung zunähen. Vielleicht schaffe ich das morgen schon. Und schon kann Weihnachten kommen ... naja, noch nicht, aber es geht dann nachher plötzlich ganz schnell. Es wird schon immer früher dunkel.

Was ich heute auch noch gemacht habe: Ich habe endlich angefangen, Fatquarter aus meinen Stoffen zuzuschneiden. Das dauert etwas, aber es ist einfach praktisch, weil man sich so schnell einen Quilt zusammenstellen kann, ohne lange zu überlegen, welche Stoffe, wohl zusammenpassen könnten. Ich habe diese Stoffstücke immer geliebt und liebe sie noch. 

Übrigens auch ein schönes Geschenk für jemanden, der gern näht, findet Ihr nicht? Wo wir schon wieder beim Thema Weihnachten sind. Ich glaube, ich habe noch nie so früh über Weihnachten nachgedacht, wie in diesem Jahr. Ich muss mir auch so langsam mal Gedanken machen, was ich so zu Weihnachten verschenke. Wie macht Ihr das? Überlegt Ihr schon während des Jahres? Wenn man etwas selbst machen will, braucht das ja auch seine Zeit.

So, jetzt wünsche ich Euch einen schönen Abend, zum Stricken ist es mir definitiv zu spät heute. Morgen geht´s weiter und im nächsten Blogpost zeige ich Euch mal, was ich im Moment alles auf den Nadeln habe. Es sind nämlich schon wieder drei Projekt auf einmal.  Wie soll es auch anders sein, oder?

Bis bald und eine kreative Woche wünscht Euch

Eure ArianeB

verlinkt zu: auf den NadelnStricklustHOTDDCD

Der Beitrag "Jeden Tag eine gute Tat und ein Teststrick" erschien zuerst auf http://arianeb-handmade.blogspot.de/


Freitag, 18. August 2017

Ich kann für nichts garantieren....

Hallo,


ich kann Euch nicht sagen, ob es das letzte Teil ist, dass ich nach dem Improvedstripesqal von A Quilter´s Table genäht habe. Aber nachdem ich das erste kleine Quilttop zu einem Kissen fertig genäht hatte, hatte ich natürlich noch ein wenig Stoff übrig und nun ja, die Streifen werden kürzer :-))

aber dennoch kann man ja mit einem schönen passenden Stöffchen ergänzt, noch etwas schönes daraus zaubern

Also habe ich meiner Mama eine Projekttasche genäht, damit sie darin ihre Wolle transportieren kann und was soll ich sagen, sie hat sich gefreut. Ist auch richtig schön geworden und sie hat sie gleich eingeräumt.

Hier auf dem Foto ist allerdings noch mein aktuelles Strickzeug auf dem Foto zu sehen.

Da ich gefragt wurde, wie ich die Tasche genäht habe, schreibe ich es hier kurz auf. Leider habe ich während des Nähens keine Fotos gemacht, aber es ist nicht kompliziert:
Zuerst werden ja die Streifen zugeschnitten. Dazu guckt Ihr Euch am besten das Tutorial hier an. Ich habe die Streifen, die alle ca. 14cm lang waren, alle aneinander genäht und hatte dann einen etwa 50cm langen gestreiften Streifen. Oben und unten habe ich der Länge nach ungefähr einen gleich breiten Streifen in grün angenäht. Aus Dekovil light I und einem 0,5cm dicken Vlies habe ich dann mit diesem entstandenen Top ein Sandwich hergestellt und knapp neben den Nähten gequiltet. Dann habe ich ein Futter in der gleichen Größe zugeschnitten. Das Top sowie das Futter wird je der Länge nach rechts auf rechts gefaltet und an den Seiten zusammengenäht. Die unteren Ecken werden dann so abgenäht, dass ein Boden entsteht. Überstehende Ecken abgeschnitten. Nun werden Innen- und Außentaschen rechts auf rechts zusammengesteckt, die Griffe an den gewünschten Stellen dazwischen geschoben, und zusammengenäht. Wendeöffnung nicht vergessen. Tasche wenden und oben nochmal knappkantig absteppen. Fertig!

Ich wünsche Euch viel Spaß, falls Ihr Lust habt, auch so eine Tasche zu nähen.

Ich werde jetzt noch ein wenig stricken, denn ich habe gestern neue Socken angefangen, die muss ich heute unbedingt noch ein wenig weiterstricken, weil die so einen Spaß bringen. Zeige ich Euch vielleicht schon morgen.

Also, Euch noch einen schönen Abend, 
Eure ArianeB


Der Beitrag "Ich kann für nichts garantieren...." erschien zuerst auf http://arianeb-handmade.blogspot.de/


Sonntag, 13. August 2017

#improvedstripesqal - bin ich jetzt schon süchtig??

Hallo,

wie Ihr ja wisst, liebe ich QALs und CALs und KALs... gibt´s noch mehr???
Toll ist es, dass alle gemeinsam etwas nähen, häkeln oder stricken. Dann wird es bei Instagram, auf Facebook oder auf den Blogs verlinkt und man bekommt eine Vorstellung, wie viele gerade das Gleiche machen. Und dennoch sieht es bei jedem anders aus. Weil er andere Farben, anderes Material oder eine andere Anordnung gewählt hat. Mega spannend und total inspirierend, wie ich finde. 

So ist es auch bei dem Improvedstripesqal von Debbie von A Quilter´s Table. Zuerst war ich mir gar nicht sicher, ob ich überhaupt mitmachen wollte, dann hat mich einfach jemand in eine Gruppe bei Instagram zugefügt und schon war ich dabei. Naja, ich habe ein bisschen später angefangen, weil ich etwas irritiert war, dass es so wenig Vorgaben gab, aber dann fand ich gerade das gut. Ich fing an Streifen wahllos zuzuschneiden und holte dafür meine langgehüteten Batiks, die ich vor fast einem Jahr mal gekauft hatte, hervor. Zuhause versuche ich einfach mal meine Stoffe aus meinem privaten Fundus zu verbrauchen. Kombiniert habe ich immer mit Unis, weil ich dachte, dass so die Batiken besser leuchten. 



Die ersten Blöcke lagen dann tatsächlich auch erstmal eine ganze Weile und gestern habe ich dann daran weitergenäht und die nächsten Stoffe rausgesucht, denn irgendwie waren mir das dann doch noch zu wenig Blöcke. Das lag sicherlich auch daran, dass ich inszwischen so tolle Bilder von den anderen gesehen hatte. Ich beschloss, etwas bunter zu werden. Ich erinnerte mich, dass ich auch noch Reste von meinem "Black beauty" überhatte, den ich ebenfalls vor einem Jahr begonnen hatte und kurz vor Eröffnung meines Ladens fertig gestellt hatte. (hier könnt Ihr mehr darüber lesen).


Ich hatte sie alle extra in eine Dose gelegt und jetzt freute ich mich darüber, alles so schnell griffbereit zu haben. Tja, ist nicht immer nur Chaos in meinem Nähzimmer. 


Begeistert war ich dann gestern Abend wieder von meiner Elna excellence 780. Wenn es draußen dunkler wird (und ich finde, die Tage werden schon wieder ganz schön schnell kürzer) kann man das zusätzliche Licht ausfahren. So ist alles toll ausgeleuchtet!

Um das Layout meiner Blöcke festzulegen, habe ich die Blöcke an meine Designwall gepint. Leider habe ich dafür im Laden keine Wand frei, das wäre natürlich super. 

Und dann habe ich sie grob zu einem Sandwich gequiltet. Morgen werde ich das Sandwich im Laden gerade zuschneiden, das geht in der Größe besser auf meinem Zuschneidetisch und mit den langen Linealen. Ich dachte, ich mache ein Kissen daraus, denn das sieht jetzt irgendwie schon so gemütlich aus. 










Weil ich gerade so im Streifenfieber war, musste ich heute doch nochmal was probieren und so nähte ich heute Nachmittag schon wieder fleißig Streifen aneinander. Anschließend stellte ich ein Sandwich aus einem Stück Volumenvlies (1cm dick) und einem Rest Moltonunterlage her. Dadurch wurde das ganze etwas fester aber auch ganz schön dick für das, was noch kommen würde.

Ich wollte mir nämlich einen Korb nähen, ohne viel Schnickschnack, aber wo ich meine aktuellen Strickprojekte hineinlegen kann, damit sie im Laden nicht immer lose auf dem Tisch rumliegen.

Und hatte ich doch bei meinen ersten Streifen extra Unis dazwischengenäht, finde ich, dass die Batiken ohne noch viel mehr leuchten, was meint Ihr? 



Für die Bügel habe ich einfach einen alten Ledergürtel verwendet, den mein Mann mal aussortiert hat, weil die Schnalle kaputt war. Könnt Ihr eigentlich auch nichts wegschmeissen?

Auf jeden Fall waren das ganz schön viele Lagen und nicht so einfach für mich und meine Elna. 
Mein neues Jäckchen verliert sich noch etwas darin, aber es wird ja hoffentlich bald größer. So lange kann ihr ja meine angefangene Socke Gesellschaft leisten.


Und was habt Ihr alles so an diesem Wochenende gemacht? Bei diesem Sommer kann man doch nur kreativ sein, oder? 

Bis bald
Eure ArianeB

verlinkt zu: TTBeutel statt Tüte

Der Beitrag "#improvedstripesqal - bin ich jetzt schon süchtig??" erschien zuerst auf http://arianeb-handmade.blogspot.de/