Montag, 15. Januar 2018

Row by Row - Herz an Herz






Hallo,

endlich habe ich meine erste Reihe vom neuen 6 Köpfe-12 Blöcke -Quilt fertig. Warum endlich? Schließlich haben wir ja erst den 15. und die neue Reihe gibt es ja erst am 1.Februar. Aber ich mag nicht gern so oft das gleiche nähen, also zehnmal das gleiche Herz. Ja, ich hätte alles verschiedene Stoffe nehmen können, aber es wäre immer noch das gleiche Muster.

Ich habe mich bei meinem Quilt für Unis entschieden und werde im Farbverlauf die Reihen gestalten, damit steht für mich die Position der Herzen dann ja auch schon fest. Und ja, das eine Herz steht absichtlich Kopf ;-)


Und jetzt kann ich entspannt auf den Februar warten, mal sehen, wie es weitergeht. Die nächsten Farben stehen bei mir zumindest schon fest.

Jetzt hüpfe ich mal schnell zu Gesine rüber, die das tolle Tutorial geschrieben hat und schaue mir die anderen fertigen Reihen an.

Bis bald
Eure ArianeB

Der Beitrag "Row by Row - Herz an Herz" erschien zuerst auf http://arianeb-handmade.blogspot.de/

Sonntag, 14. Januar 2018

Halswärmer Hygge

Hallo,

kennt Ihr das? Ihr macht einen Plan, was Ihr am Wochenende alles gern so fertig machen wollt und dann kommt es anders. Ihr bekommt eine Anleitung zugeschickt und denkt, dass die unbedingt zuerst gemacht werden muss. Dann holt Ihr Euch die Wolle, nadelt es nur mal eben an ... nur mal ausprobieren eben .... und dann könnte Ihr nicht mehr aufhören. Die Nacht wird lang, bis Euch die Augen zufallen und morgens denkt Ihr an nichts anderes, als schnell noch die letzten Runden zu stricken. 

Tja, und nun wisst Ihr, was ich gestern und heute so gemacht habe :-))



Die Anleitung ist übrigens von Veronika Hug und Ihr bekommt sie bei  Crazy Patterns. Gestrickt wird der Halswärmer aus einem Knäuel Cloud, super kuschelig aus 94% Schurwolle und  6% Polyamid. Da ich ja sehr locker stricke, habe ich eine 5er Nadel genommen, aber angegeben ist eine 6er oder sogar 7er. Es gibt die Cloud in fünf verschiedenen Farben. 

Und jetzt muss ich mich aber sputen und wenigstens noch eine der vielen geplanten Sachen weiterzumachen. 

Ich wünsche Euch einen entspannten und kreativen Restsonntag,
bis bald
Eure ArianeB

verlinkt zu: auf den NadelnStricklust

Der Beitrag "Halswärmer Hygge" erschien zuerst auf http://arianeb-handmade.blogspot.de/


Freitag, 12. Januar 2018

... von Utensilos und Wunschflocken

Hallo,

und wieder geht eine Woche zu Ende. Geht es Euch auch so? Der Januar ist schon wieder fast zur Hälfte rum und ich habe schon wieder tausend Dinge, die ich am liebsten alle gleichzeitig machen würde. Aber meist kommt etwas dazwischen und dann schaffe ich es doch nicht. Immerhin habe ich meine To-do-Listen in meinem neuen Kalender, die mir helfen, ein wenig Struktur in meine vielen Ideen hineinzubringen. 

Was mich freut, ich habe den ersten 6K12B-Quilt fast fertig. Ich muss nur noch das Binding annähen. Meine Mama fragte mich heute, ob sie mir dabei helfen solle, aber irgendwie muss ich es allein machen und ich hoffe, dass ich Euch vielleicht am Wochenende den fertigen Quilt zeigen kann. Hoffentlich ist das Wetter besser, damit es schöne Fotos werden.

Außerdem stricke ich an Hannas Pulli, den ich neulich schon mal kurz gezeigt hatte und ich bin inzwischen beim Vorderteil und ich habe im Laden noch ein paar Socken angefangen. Socken muss ich einfach immer auf den Nadeln haben. Und bei einem neuen Teststrick darf ich auch mitmachen, da werde ich am Wochenende mal die Maschen anschlagen. Es handelt sich um Armstulpen, das ideale Projekt für mein Knäuel Ayni, dass ich schon seit einiger Zeit gewickelt habe. Die werden schön, da freue ich mich drauf. 

Aber ich will Euch heute auch etwas Genähtes zeigen. Wir waren am letzten Sonntag zu einem superleckeren (Strick)-Frühstück eingeladen. Gibt es etwas Schöneres, als bei leckerem Frühstück mit lieben Menschen und Strickzeug in den Tag zu starten? Das war wirklich schön! Und als Dankeschön haben wir der lieben Andrea auch ein kleines Geschenk mitgebracht und um dieses angemessen zu verpacken, habe ich ein Utensilo mit Trennwand nach der kostenlosen Anleitung von Pattydoo genäht. Das stand schon so lange auf meiner To-Sew-List.

Andrea hat sich auf jeden Fall gefreut und findet bestimmt ein schönes Plätzchen dafür.


Und dann wollte ich Euch unbedingt noch ein superschönes und total liebes Geschenk zeigen, dass Melanie für jeden von uns beim Handarbeitstreff am Freitag gemacht hat: Eine Wunschflocke! Gestern habe ich sie aufgehängt und zwar an meine Lampe an meinem Schreibtisch im Wintergarten. Da kann ich immer pusten ... und warten ;-)


Ich glaube, so eine Wunschflocke kann wirklich jeder von uns gebrauchen, oder?

Eure Wünsche gehen hoffentlich alle in Erfüllung! Ich wünsche mir und Euch jetzt nur noch eine erholsame Nacht, damit wir morgen ausgeruht ins Wochenende starten können.

Bis bald
Eure ArianeB

verlinkt zu: TTFreutagNähfrosch

Der Beitrag "... von Utensilos und Wunschflocken" erschien zuerst auf http://arianeb-handmade.blogspot.de/

Montag, 8. Januar 2018

...und immer wieder Mojos

Hallo,

es gibt doch Dinge, die kann man immer wieder stricken, geht es Euch auch so?
So liebe ich es zum Beispiel Mojosocken zu stricken. Die gehen einfach so locker flockig von der Hand und man braucht nicht ständig zu zählen, damit ich auch immer exakt zwei gleiche Socken gestrickt bekomme. Und wenn man sie dann noch aus so lustiger bunter Wolle strickt, bringen sie nochmal soviel Spaß. Was sagt Ihr?

Die Wolle ist übrigens die Sunshine von ProLana und ich habe sie wie immer mit meiner Sockenwundernadel gestrickt. Für die Spitze habe ich dann mal testhalber auf die Addi CraSy Trio gewechselt. Das ging auch sehr gut. Wem es also mit dem Sockenwunder zu eng ist, der kommt vielleicht mit den drei biegsamen Sockennadeln besser zurecht. Also einfach mal ausprobieren!

Womit strickt Ihr am liebsten Socken? Und habt Ihr eigentlich eine Lieblingsferse oder ein Lieblingsmuster? Es gibt ja so viele verschiedene Möglichkeiten. 
Meist stricke ich ja die Käppchenferse, weil ich die schon als Jungendliche von meiner Omi gelernt habe. Aber auch die CraSy Bumerangferse 2 habe ich schon gestrickt. Silvie Rasch hat dazu ein tolles Video gedreht, das einem super dabei hilft. Meine Mama hat ihre ganz eigene Ferse entwickelt und auch die sitzt super am Fuß.

Auf jeden Fall wird es bei mir nicht lange dauern, dass ich die nächsten Socken auf den Nadeln habe, denn die kann man einfach so super nebenbei stricken. 

Doch zuerst stricke ich weiter an dem Pulli für meine Tochter. Die Anleitung stammt aus der aktuellen Rebecca, allerdings stricke ich mit der Merico von Fila Doro. Das Muster und die Wolle bringen einfach Spaß! 

Ich wünsche Euch einen guten Wochenstart 
Eure ArianeB

verlinkt zu: auf den Nadeln und Stricklust

Der Beitrag "...und immer wieder Mojos" erschien zuerst auf http://arianeb-handmade.blogspot.de/



Sonntag, 7. Januar 2018

Strickmuster - ein Buchtipp



Hallo,

heute darf ich Euch dieses tolle Buch vorstellen und ich bin ganz begeistert: Stirckmuster, Die Sammlung aus dem TOPP-Verlag!
Schon beim Durchblättern war ich total begeistert und wusste gar nicht, welches Muster ich zuerst ausprobieren sollte und so legte ich das Buch auf unseren Wohnzimmertisch und blätterte immer mal wieder darin. Das Buch gliedert sich in 13 Kapitel:
Rechts-links-Muster, Zopf- und Zugmaschenmuster, Loch- und Fallmaschenmuster, Loch-Zopfmuster, Patentmuster und Muster aus tiefergestochenen Maschen, Hebemaschenmuster, Aran- und Trachtenmuster, keltische Motive, Noppen-, Blatt- und Blütenmuster, Jacquard- und Intarsienmuster, außergewöhnliche Techniken, Musterbordüren, sowie ein Kapitel zu den wichtigsten Grundtechniken und ein abschließendes Kapitel, wie man die Muster für ein eigenes Modell verwenden kann.

Jedes Muster wird mit einer leicht verständlichen Strickschrift erklärt und auf einem Bild gezeigt. Es juckt einem förmlich gleich in den Fingern, die schönen Muster auszuprobieren. Also schnappte ich mir ein Knäuel Wolle, welches ich übrigens auch zum Ausprobieren von ggh erhalten habe, und legte los. 
Ich suchte mir ein erstes Muster aus, nahm genügend Maschen auf und legte los. Ich startete mit dem Pfauenmuster (Nr.231 übrigens), weiter geht´s mit dem quergestreiften Ajourmuster (Nr.202) und dem Persianmuster (Nr.318), das vierte ist dann das Muster Nr.248 Rippen mit Fallmaschen und zuletzt noch ein keltischer Knoten, den ich allerdings abgekürzt habe, da mein Garn zur Neige ging. 

Beim oberen Foto seht Ihr übrigens das Persianmuster und das Fallmaschenmuster von der Rückseite, was mir auch sehr gut gefiel und unten dann richtig. Gerade das Fallmaschenmuster würde ich also für einen Pulli eher mit den dicken Rippen stricken. Um so etwas festzustellen, lohnt es sich in jedem Falle, die Muster vorher auszuprobieren. Die Wolle Majestra von ggh war hierfür ein Traum, durch den hohen Seidenanteil (55%Seide und 45% Baumwolle) ist das Strickstück wunderbar weich und trotzdem sind die Muster klar zu erkennen. 

Dieses Buch eignet sich wunderbar für alle Stricker, die ihre Strickstücke individuell gestalten wollen und/oder vielleicht neue Strickanleitungen entwerfen wollen. Es eignet sich für Anfänger genauso wie für geübte Stricker, jeder wird hier was Neues oder was altes wiederentdecken und sich freuen über die schöne und hochwertige Aufmachung des Buches. 

Witzigerweise musste ich beim Ausprobieren der Muster daran denken, wie ich vor über 30 Jahren mir immer ein Buch aus der Bücherei ausgeliehen hatte (damals waren Bücher noch viel teurer und man bestellte sich die nicht mal so einfach zwischendurch). Mit diesem Buch, welches damals schon viele Muster enthielt, habe ich mir selbst das Zopfmuster- und Jacquardmusterstricken beigebracht und wie stolz war ich damals über die Ergebnisse. 

Ich freue mich, dass ich dieses Buch testen und für den Frechverlag rezensieren durfte und es wird nicht das letzte Mal sein, dass ich das Buch zur Hand genommen habe. Eine echte Bereicherung! Vielen Dank dafür!

Wer mag, kann sich dieses und viele andere schöne Strickbücher gern bei mir im Laden in Ruhe bei einem Kaffee ansehen. Ich freue mich auf Euch!
Es gibt auch noch ein weiteres Gesamtwerk über Stricktechniken, welches ich bei Gelegenheit auch nochmal hier vorstellen werde. Also seid gespannt!

Ich werde mich jetzt noch ein wenig auf die Couch begeben und an einem Pulli für meine Tochter weiterstricken. Sie hat sich gestern Wolle ausgesucht und mich gefragt, ob ich ihr nicht einen Pulli daraus stricke und wer kann da schon nein sagen. Ich jedenfalls nicht. Aber den zeige ich Euch ein anderes Mal.

Ich wünsche Euch einen schönen Abend, vielleicht ja bei einem guten Tatort, Strickzeug und einem Gals Wein. Hört sich perfekt an, findet Ihr nicht auch?

Bis bald
Eure ArianeB

Auch wenn mir das Buch vom Frechverlag kostenlos zur Verfügung gestellt wurde, spiegelt diese Rezension meine persönlich Meinung wider.

verlinkt zu: auf den Nadeln

Der Beitrag "Strickmuster - ein Buchtipp" erschien zuerst auf http://www.maschenfein.de/category/auf-den-nadeln/










Montag, 1. Januar 2018

Frohes neues Jahr!!





























Hallo, 

ich wünsche Euch alles Gute für das neue Jahr - vor allem Gesundheit! Mögen sich all Eure kreativen Ideen erfüllen, Ufos beendet werden und es Euch nie an Material fehlen! 


Und was kann man an Neujahr am besten machen? Richtig, den Kalender für 2018 vorbereiten. Eigentlich wollte ich das schon die letzten Wochen immer machen, aber es kam immer was dazwischen und da ich ihn nun ja wirklich brauchte und ihn in einfachem schwarzen Kunstleder nun mal nicht so schön fand, habe ich mir eine Hülle genäht.

Im letzten Jahr hatte ich ja mein Bulletjournal gestartet und irgendwann Mitte des Jahres habe ich es dann schleifen lassen, dort alles einzutragen und da dachte ich mir, ich starte im neuen Jahr neu, denn die To-do-Listen haben mir eigentlich gut geholfen, mich zu organisieren und so werde ich es in diesem Jahr wieder neu beginnen. Da der Kalender kaum Extraseiten hat, um hilfreiche Listen zu führen, werde ich mir hinten einfach ein Extraheft einlegen, wo ich unter anderem auch Adressen und Telefonnummern notieren kann. Praktisch, da ich dieses Heft dann nächsten Jahr einfach in den neuen Kalender übernehmen kann. 

Fixiert wird dieses Heft mit einem zusätzlichen breiten Gummi und natürlich mit der Außenlasche der Hülle. Jetzt muss ich mir nur noch ein Heft besorgen, dann kann es losgehen.


Das Herz ist übrigens nach der Scrappy-Bits-Methode von Shannon Brinkley appliziert, wo ich mir ja bereits Anfang November das Buch gekauft hatte. Eigentlich wollte ich längst viel mehr daraus gemacht haben, aber es kam mal wieder so vieles dazwischen.
Bringt unheimlich viel Spaß und man kann viele verschiedene Silhouetten verwenden und natürlich auch eigene Ideen, wie mein Herz, verwenden. Und das allerbeste ist natürlich, dass man auch Resteverwertung betreiben kann. So wie ich. Es besteht aus den Resten eines Charmpacks und den tollen Zeitungsstoff hatte mir mal die liebe Martina von Stufen zum Gericht geschenkt. Festgenäht und gequiltet habe ich dann einfach mit den unzähligen Zierstichen meiner Elna excellence 780. Das hat so einen Spaß gemacht! 

Und Moment.... einen Blick auf meine neue To-do-Liste.... ja, da steht, ich muss noch meine Mojo-Socken fertig stricken. Idealerweise beim Tatort würde ich behaupten. Und was habt Ihr so vor am ersten Abend des neuen Jahres?

Ich wünsche Euch einen kreativen Abend, 
bis bald
Eure ArianeB

Der Beitrag "Frohes neues Jahr!!" erschien zuerst auf http://arianeb-handmade.blogspot.de/